Sie sind hier

Alle

gbs-Leipzig Stammtisch 04.02.2019

Der Stammtisch im Februar findet am
04.02.2019 im
"Mio" Restaurant im Musikviertel
Beethovenstraße 21
04107 Leipzig

Zeit: ab 18.00 Uhr
statt. Wir freuen uns auf rege Teilnahme.

Weiterlesen

humanistischer Buchklub

Buchbesprechung:"Machtkampf. Die Geburt der Staatskirche" von Rolf Bergmeier

Die gbs-Leipzig lädt zum "humanistischen Buchklub" ein.

Weiterlesen

70 Jahre "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte"

Ein Meilenstein der Menschheitsgeschichte

"Die Verabschiedung der 'Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte' durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen vor 70 Jahren war ein Meilenstein in der Geschichte der Menschheit, die zuvor meist in den beschränkten Kategorien des eigenen Stammes, der eigenen Nation oder Religion gedacht hatte"

Weiterlesen

Leserpost

Rainer Kirmse aus Altenburg hat uns zwei schöne Gedichte zugesandt, die wir hiermit gerne veröffentlichen:

Wir blicken zu den funkelnden Sternen.
In des Weltalls unendlichen Fernen.
Dabei fragen wir uns so manche Nacht,
Wie konnte entstehen all diese Pracht?

Weiterlesen

Stolperstein putzen

Liebe Freunde und Interessierte der gbs Leipzig,

Die gbs Leipzig wird am 9. November um 17:00 Uhr in der Diskaustraße 10 gemeinsam mit der Bürgerinitiative Kleinzschocher den Stolperstein von Berthold Seckelsohn putzen. Wir freuen uns über Mitstreiter!

Weiterlesen

„Das christliche Abendland“ – ein Mythos? Christliche Religion und ihr Einfluss auf die [Erinnerungs-]Kultur

Rolf Bergmeier am 26.10.2018 um 18 Uhr im Erich-Zeigner-Haus

Rolf Bergmeier

In seinem Buch "Christlich-abendländische Kultur – Eine Legende" zeigt der Philosoph und Historiker Rolf Bergmeier auf, dass die sogenannten "europäischen Werte" eher auf den arabisch-islamischen als den christlichen Kulturkreis zurückzuführen seien. Bergmeiers Analyse belege, dass das Mittelalter über Jahrhunderte hinweg nördlich der Pyrenäen, im Einflussbereich der christlichen Kirchen, "finster" war, während im Osmanischen Reich Wissenschaft, Kultur und Handel blühte.

Weiterlesen

„Dem Judenhasser Martin Luther sollte man nach Chemnitz nicht noch ein Denkmal setzen!“

Humanisten starten Petition gegen neues Luther-Denkmal

Skulptur_nackter_Luther_in_Leipzig

Pressemitteilung vom 02.10.2018 

Die gbs Leipzig kritisiert die Pläne der Stadt, ein neues Luther-Melanchthon-Denkmal zu errichten. Maximilian Steinhaus, Sprecher der humanistischen Vereinigung:

"Es ist unfassbar und zeugt von wenig Sensibilität für die dunklen Seiten des Reformators, dass die Stadt wenige Wochen nach den fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Chemnitz ausgerechnet einem Vordenker des Antisemitismus ein Denkmal setzen will. Erneut bringt die Stadt damit zum Ausdruck, dass Luthers widerliche Hetze gegen Juden, Frauen, Bauern, Behinderte, Hexen und Andersdenkende doch eigentlich gar nicht so schlimm gewesen sei. Dem Kampf gegen Rechtsextremismus erweist man damit einen Bärendienst!

Weiterlesen

Lesung und Gespräch mit Rana Ahmad:

„Frauen dürfen hier nicht träumen“

Die saudische Autorin Rana Ahmad spricht über ihren Traum von einem selbstbestimmten Leben. Ihre Erlebnisse als Atheistin in Saudi-Arabien sowie ihre Flucht nach Deutschland schildert sie in dem Buch "Frauen dürfen hier nicht träumen", das auszugsweise vorgestellt wird. Anschließend Gespräch über Frauenbilder im Islam mit der Autorin & VertreterInnen von 

Weiterlesen